70 + 2, das Jubiläumskonzert

„Stellen Sie sich einfach vor, wir sind im Jahr 2020 und feiern heute unser 70-jähriges Jubiläum.“ Mit diesem Satz begrüßte Steffen Mutsch das Publikum des diesjährigen Konzerts. Bewaffnet mit moderner Technik präsentierte Manuela Klaus mit ganz vielen Bildern die Vereinsgeschichte, Einblicke in die musikalischen und außermusikalischen Aktivitäten des Musikvereins Riederich. Mit vielen Zusatzinformationen leitete sie gekonnt durch Kategorien wie Gründung, Jugendkapelle, Auftritte und viele mehr. Die Reise durch die Vergangenheit wurde mit Titeln, welche in den sieben Jahrzenten uraufgeführt wurden komplettiert. Wir schwelgten in den Sechzigern mit dem Potpourri „Unter fremden Sternen“, in den Neunzigern bei John Miles‘ „Music“ oder in den 2010ern mit „Big fun in the sun“. Das Ende des Konzerts beschloss die Blaskapelle Riederich unter der Leitung des Dirigenten Walter Klaus mit einer neuen Polka „Streicheleinheiten“. Die Blaskapelle ist allerdings nur ein Orchester des Musikvereins Riederich, das andere ist die Jugendkapelle Grafenberg-Riederich. Die Nachwuchsmoderatorinnen Nora und Lena kündigten die Titel an und klärten das Publikum auf: In den letzten zwei Jahren hat sich auch in der „JuKa“ einiges verändert. Die alten Hasen der JuKa sind in die „JuKa-Rente“ gegangen, dafür nahmen die Jüngsten aus der Vorstufe deren Plätze ein.

functions/image_display.php?image=364162-1.jpeg

Gemeinsam mit ihrer Jugenddirigentin Anke Bader zeigten sie ihr Können und beeindruckten mit ihrer Leistung. Bedenkt man die kurze Probezeit des jungen Orchesters, war die Darbietung umso erstaunlicher. Der Konzertabend wurde mit zwei weiteren Highlights abgerundet. Schon 2020 – wir erinnern uns, eigentlich sind wir ja zwei Jahre in der Vergangenheit – beendete unser langjähriger Musikkamerad Franz Mutsch am Flügelhorn seine über 70-jährige Blasmusik-Karriere. Mit einem Vierfrucht-Obstbaum für sein Gartenparadies und jede Menge Standing Ovations wurde er aus dem Rampenlicht verabschiedet.

functions/image_display.php?image=364163-1.jpeg

Standing Ovations durfte auch der Jubilar Walter Klaus für sein 40-jähriges Dirigentenjubiläum genießen. Gemeinsam von Steffen Mutsch und Steffen Haab, dem neuen ersten Vorsitzenden des Blasmusikverbands, erhielt Walter die Dirigentennadel in Gold mit Diamant. Steffen Haab wünschte ihm weiterhin Spaß mit der Musik, weitere Jahre als Dirigent und versprach: Sicher wird es noch eine weitere Nadel geben und wenn nicht, dann verspreche ich, werden wir extra eine schmieden lassen.

functions/image_display.php?image=364164-1.jpeg

Nach der Ehrung aus 2020, standen auch die regulären Ehrungen für 2022 an. Patricia Kapp, Marie Bösselmann, Simone Fritz, Antonia Fritz, Keven Armbruster, Ina Ackermann und Max Bürkert wurden für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Für weitere zehn, also insgesamt schon 20 Jahre durfte Maren Hildenbrand die silberne Nadel in Empfang nehmen.

functions/image_display.php?image=364165-1.jpeg

Ehrungen, Blasmusik, glückliches Publikum und Geschichte. Das 70 + 2 Jahre Jubiläumskonzert vereinte traditionelles Frühjahrskonzert mit einem besonderem Jubiläumstouch. Auch wenn die +2 Jahre keine Leichtigkeit waren und uns einige Aushilfen unterstützen, sind wir uns einig: Es war schön!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.